News lesen
Kein Update mehr fürs Galaxy S3
11.05.2014 - 21:12 Uhr
In Samsungs Update-Plänen spielt das Galaxy S3 keine Rolle mehr, bei Android 4.4 ist für das zwei Jahre alte Ex-Flaggschiff Schluss. Wie ist das möglich und welche Samsung-Geräte kommen wann in den Genuss von KitKat?

Ein großes Problem von Android-Smartphones ist, dass sie oft schon nach zwei Jahren keine Aktualisierungen des Betriebssystems mehr erhalten. Das Galaxy S3, das seit dem 29. Mai 2012 in Deutschland verkauft wird, macht da keine Ausnahme.
Samsung hat einen entsprechenden Bericht von "Sammobile" bestätigt und erklärt, warum das so ist. Ein Gigabyte Arbeitsspeicher reichten nicht für eine Aktualisierung des Systems aus, heißt es in einer Stellungnahme. Das später auf den Markt gekommene Galaxy S3 LTE erhalte aber KitKat, da es mit zwei Gigabyte genügend Arbeitsspeicher habe.

Im Prinzip hat Samsung recht, auch wenn Google Android mit Version 4.4 so optimiert hat, dass es auch auf schwächeren Systemen mit nur 512 Megabyte RAM laufen kann. Doch wie "Sammobile" schreibt, trifft das nur auf Geräte mit nahezu purem Android zu. Samsung hat dem Betriebssystem aber seine eigene Benutzeroberfläche Touchwiz übergestülpt, die viele zusätzliche Funktionen bietet, weswegen sogar ein doppelt so großer Arbeitsspeicher wie für das reine Android 4.4 benötigt, nicht ausreicht.


Es gibt Alternativen

Der Update-Stopp ist für Galaxy-S3-Besitzer aber kein wirkliches Problem, das Gerät wird ihnen unter Android 4.3 auch weiter treu dienen. Sie bekommen allerdings jetzt und auch in Zukunft keine Verbesserungen mehr, die nur mit neuen Android-Versionen möglich sind. Wenn sie auf die nicht immer nützlichen Extras von Touchwiz verzichten können oder sie vielleicht sowieso nicht nutzen, können S3-Besitzer aber ein alternatives Betriebssystem aufspielen, das noch länger Android-Updates garantiert. Beim Galaxy S3 ist das im Vergleich zu anderen Smartphones ein Kinderspiel. Beliebt und weit verbreitet ist beispielsweise CyanogenMod, das locker mit einem Gigabyte RAM auskommt. Im Internet finden sich zahlreiche Installationsanleitungen, auch im deutschen CyanogenMod-Forum.

Samsung hat die von "Sammobile" veröffentlichte Liste zwar nicht bestätigt, sie dürfte aber echt sein. Demnach erhalten folgende Galaxy-Geräte im Mai oder Juni ein Update auf Android 4.4.2: Note 2, Note 2 LTE, S3 LTE, S4 Mini, S4 Mini LTE und Note 3 Neo.


dpa

LexxUnity.de ist für Mozilla Firefox Optimiert. Die Auflösung, spielt dabei keine Rolle.